gandhi-preis.de | FöGe e.V.
16656
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16656,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0,vc_responsive

FöGe e.V.

FöGe e.V.

Fördergemeinschaft Friedensarbeit und Gewaltlosigkeit e.V.

Der Verein Fördergemeinschaft Friedensarbeit und Gewaltlosigkeit e.V. (FöGe e.V.) ist der Träger des Gandhi-Preises.
Sein Ziel ist, Gewaltlosigkeit, Friedensarbeit, Friedens- und Konfliktforschung zu fördern und deren praktische Anwendung zu unterstützen. 

Der Verein wurde 1978 in Kassel gegründet.

Mit dem Projekt „Gandhi-Preis für Zivilcourage und gewaltfreie Veränderung“ setzt die Fördergemeinschaft Impulse für die Verankerung gewaltfreien und couragierten Handelns in unserer heutigen Gesellschaft, die über die Bildungsarbeit hinaus reichen.

Postanschrift
Fördergemeinschaft Friedensarbeit und Gewaltlosigkeit e.V. //
FöGe e.V. c/o Reinhold Weber //
Katernberger Schulweg 50 // 42113 Wuppertal

Mit dem „Gandhi-Preis“ werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene ausgezeichnet, die zivilcouragiert handeln oder Initiative zur Weiterentwicklung einer konstruktiven Konfliktkultur zeigen. Die Initiative „Gandhi-Preis“ richtet sich an Schulen: Schüler/innen, Eltern, Lehrer/innen oder andere Mitarbeiter/innen können Gruppen oder Einzelpersonen aus ihrer Schulgemeinde für diesen Preis vorschlagen, der dann feierlich verliehen wird.

Die Mitglieder des Vereins bestimmen basisdemokratisch und gleichberechtigt über seine Vorhaben.
Als Fördermitglied ermöglichen Sie mit Ihrer Sach- oder Geldspende nicht nur konkrete Projekte zu Gunsten von Frieden und Gewaltfreiheit, sondern können diese auch von Ihrer Steuer absetzen.